image_pdfimage_print

Ein besonderer Diözesanjungschützentag 2017

Am 27.08.2017 fuhren wir zum Diözesanjungschützentag nach Gymnich. Hier trafen wir uns mit unseren Bezirksmajestäten, dem Bezirksminiprinz Maximilian Hinkel aus Sinnersdorf , dem Bezirksschülerprinzen Thorben Garlip aus Roggendorf und unserem Bezirksprinzen Michael Jülicher aus Weiler-Volkhoven. Auch unsere aus der Sinnersdorfer Schützenbruderschaft stammende Diözesankönigin Regina Reiz war mit Ihrem Prinzgemahl Michael Hinkel vor Ort, um die Jugend zu unterstützen. Alle drei Bezirksmajestäten waren mit einigen Bruderschaftsmitgliedern anwesend, um sich dem Wettkampf um den Diözesanjugendtitel zu stellen. Der Tag begann mit einem entspannten Frühstück. Danach folgte die Messe, die musikalisch sehr jugendgerecht zelebriert wurde, sich allerdings durch viele zusätzliche Ehrungen etwas in die Länge zog, was den Fahnenträgern viel Stehvermögen abverlangte. Natürlich haben alle Ausgezeichneten Ihre Ehrung verdient und wir gratulieren allen ganz herzlich und bedanken uns, dass Ihr einen Großteil eurer Freizeit für die Schützenjugend opfert. Ganz besonders gratulieren wir unserem Schützenbruder Vito Spalluto aus Rheinkassel-Langel-Kasselberg zum goldenen Jugendverdienstorden. Nach der Messe folgte bei traumhaftem Wetter der beeindruckende Festumzug durch die Straßen von Gymnich. Wieder zurück am St. Kunibertus Schützenhaus von Gymnich, mit einer wirklich sensationellen Anlage, starteten nun die Wettkämpfe und die Spiele für die Kinder und Jugendlichen, damit sie sich die Zeit vertreiben konnten. Das Tolle hier war, dass alle Angebote sich im und am Schützenhaus befanden und sowohl das Fahnenschwenken als auch das neu eingeführte Fahnenhochwerfen unter großem Interesse der Zuschauer stattfinden konnte. Das Schießen um den Diözesanbambiniprinzen wurde mit Beamer in den Aufenthaltsraum übertragen und war sehr aufregend, nicht nur für die Zuschauer. Eine unermüdliche Band lud zum Mitsing-Konzert ein und so war der Tag sehr kurzweilig und es kam auch schon bald zur Siegerehrung der Wettkämpfe. Die Fahnenschwenker erhielten Ihre Siegerurkunden und dann kam es endlich zu dem für uns spannendsten Teil, nämlich der Bekanntgabe der neuen Diözesanjugendmajestäten. Wir lauschten also den Worten des Diözesanjungschützenmeisters Andreas Diering, der die Sieger verkündete. Bei den Bambinis hat unser Maximilian sich wacker geschlagen, jedoch ist dieser Wettkampf vor allem ein „Glücksspiel“, was ihm diesmal nicht hold war. Er ist aber auch schon ein erfolgreicher kleiner Schütze, trägt er doch bereits 3 Ketten als Bezirksbambini, Stadtbambini und seit Mai auch als Schülerprinz seiner Bruderschaft. Dann ging´s weiter mit der Bekanntgabe der Gewinner: Die 7 besten Teilnehmer in jeder Klasse wurden zuerst vorgelesen. Das waren schon tolle Leistungen, die erzielt wurden und die Schüler-und Jungschützen berechtigt, beim Bundesprinzenschießen am 7. Oktober zu starten. Unter tosendem Applaus wurde der jeweilige Sieger verkündet und wir, „der Bezirksverband Köln-Nord“ hörten folgenden Satz, der sich nun für die Ewigkeit in unsere Bezirksschützen-Geschichte einbetten wird : Diözesanschülerprinz 2017/2018 wurde mit 30 Ringen Thorben Garlip aus der Bruderschaft St. Johann-Baptist Köln-Roggendorf ! Wir waren alle völlig aus dem Häuschen und freuten uns wie jeck mit Thorben , natürlich auch mit den Roggendorfern und allen anderen Teilnehmern. Es stand in diesem Moment sofort fest, dass wir unseren Diözesanschülerprinzen auf jeden Fall zum Bundesschülerprinzenschießen begleiten werden um Ihm alle Daumen zu drücken. „Durch dieses tolle Ereignis rückt unsere Bezirksjugend bestimmt wieder ein Stück näher zusammen, was mich als Bezirksjungschützenmeisterin sehr stolz macht.“ Auch unser Bezirksprinz Michael hat alles gegeben, aber die Konkurrenz war sehr groß. „Trotzdem vielen Dank für deine Teilnahme und dass du den Bezirk vertreten hast.“ Ein wenig geschafft von dem langen, aber auch sehr schönen Tag machten wir uns wieder auf den Heimweg. Natürlich wurde das Ergebnis von Thorben sofort in allen vorhanden Netzwerken verbreitet und die Roggendorfer haben bestimmt den Tag noch mit einer spontanen Feier ausklingen lassen. Lieber Thorben – Das war Dein Tag !!! Beim Bundesprinzenschießen am 7.Oktober 2017 sehen wir uns alle wieder und drücken Dir die Daumen.

Bis bald Eure Bezirksjungschützenmeisterin Isabell Lehnhof